Die Polysensorik

Wein ist ein vielfältiges sensorisches Thema. Vom Auge über die Nase bis zum Gaumen werden zahlreiche Sinnesreize wahrgenommen. Der gleiche Wein löst bei den Konsumenten unterschiedliche Empfindungen aus. Je nach persönlicher Empfindsamkeit reagieren manche auf Säure oder Tannin, andere auf einen besonderen Duft. Diese Wahrnehmung hängt vom Sensoriksystem der jeweiligen Person ab, von vorgängigen Erfahrungen, dem kulturellen Umfeld und den Konsumgewohnheiten.

Jede Personen hat ihre eigenen Wörte, die an Geruch und Geschmack verbundenen sind. Die Wahrnehmungen im Geruchs- und Geschmacksuniverum sind somit schwer zu teilen.

Deshalb haben wir verschiedene Hilfsmittel entwickelt, um im Sensorikbereich unserer Wein kommunizieren zu können, was einen wahren Austausch der Degustationserlebnisse ermöglicht.